Entwicklung der Schulen

Die Entwicklung der Schulen basiert auf dem jährlich im Kreistag beschlossenen und von der Schulbehörde bestätigten Schulentwicklungsplanes.
Auf dieser Grundlage existieren in der Verwaltungsgemeinschaft Allstedt-Kaltenborn im Schuljahr 2006/07 folgende Schulen:

  • 1 Sekundarschule
  • 2 Grundschulen.

Die Schülerzahlen sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich zurückgegangen.
Waren es im Schuljahr 1991/92 im Sekundarschulbereich noch 404 Schüler in 19 Klassen, so sind es im Schuljahr 2006/2007 noch 297 Schüler in 14 Klassen.
Gleiche Tendenzen sind im Grundschulbereich zu verzeichnen.
Wurden im Schuljahr 1991/92 in der Grundschule Allstedt noch 301 Schüler in 13 Klassen und in der Grundschule Wolferstedt noch 94 Schüler in 5 Klassen unterrichtet, so sind es im Schuljahr 2006/07 nun in Allstedt nach Schließung der Grundschule Wolferstedt (im Jahr 2004)  nur noch 146 Schüler in 8 Klassen, in Holdenstedt erhöht sich die Schülerzahl auf Grund der Schließung der Grundschule in Bornstedt auf 79 Schüler in 4 Klassen. 
Auch in den nächsten Jahren wird sich die Anzahl der Schüler weiter reduzieren. Der Rückgang der Schülerzahlen ist auf die derzeit noch schlechte wirtschaftliche Lage im Land Sachsen-Anhalt und der damit verbundenen hohen Abwanderungsrate der Jugend zurückzuführen.


© Stadt Allstedt
Diese Site nutzt Google Analytics. Mit dem Anklicken weiterführender Menüs erklärt sich der Benutzer damit einverstanden (siehe auch Impressum).