Zitat aus der Zeitung „Deutschland“ vom 25.05.1927

„Bad“ Allstedt

Warum nun aber eigentlich die Überschrift „Bad“ Allstedt ?, wenn doch das Städtchen selbst weder den Anspruch erhebt, „Bad“ zu sein, noch „Bad“ zu werden? Nun einfach deshalb: am 29. Mai wird das Licht-, Luft- und Schwimmbad (das im vergangenen Jahre und im Verlauf der bisherigen Monate dieses Jahres angelegt worden ist) in feierlicher Weise der Benutzung der Öffentlichkeit übergeben. Dieses Bad ist eigentlich das Werk des jetzigen Bürgermeisters der Stadt, Regierungsrat i.W. Kurt Böhme, M.d.L. Trotz aller Widerstände hat er mit unablässigem Eifer und Fleiß sich für die Verwirklichung des von ihm angeregten Gedanken eingesetzt. Das fertige Werk lobt und dankt seine Mühe. Solch Freibad dürfte sich nicht allzu oft in Thüringen finden. Hier ist eine ganz vorbildliche Anlage geschaffen worden. Die Lage des Bades ist wohl einzigartig schön, am Ausgang des Rhonetals, unmittelbar am Fuße des Schlossberges. Ein malerischer Hintergrund: der Schlossberg mit seinem dunklen Tannenwald, darüber getürmt das Schloss; da wo der Berghang in die Ebene übergeht, das lichtere Grün von Laubwaldungen, das saftige, volle blumenüber-sprengte Grün der Wiesenflächen.
Im Vordergrund der weite, blaue Schlossteich, fast ein Kreis sich im Winde schaukelnder Wellen mit der Gondelstation. Der Vordergrund abgeschlossen durch eine lange Zeile großer, weitausladender Baumkronen und eine Allee himmelragender Pappeln. Hinter dem Schlossteich, zwischen ihm und den sich dehnenden Wiesen, vor den ansteigenden Waldungen, steckt sich nun die eigentliche Badeanlage. Ein Schwimmbassin, 25 X 34 m, übergehend in eine Nichtschwimmerabteilung, Planschbecken, Spielplätze, Turngeräte, Liegeplätze, Rasenflächen und gärtnerischen Anlagen, geschmackvoll in die Umgebung eingepasste Kabinen, Erfrischungshalle, unmittelbarer Zugang vom Bad zur Gondelstation auf dem Schlossteich. Wieviele Städte mögen diese Kleinstadt um diese herrliche Badeanlage beneiden? – Weite, große, dunkle, stille Wälder – mit sanften Bergsträngen und einsamen Tälern – nahe am Kyffhäuser, nicht weit von den Harzbergen – „ein schönes Stück Erde“, dieses Allstedt! Und nun noch diese herrliche Badeanlage. ..

 

Schlossstraße
06542 Allstedt
Tel:  034652/512

Das Sommerbad in Allstedt ist ein sehr schön gelegenes Bad, unterhalb von Burg und Schloss Allstedt. Mit dem Bau des Sommerbades wurde 1926 begonnen. Im Mai 1927 wurde es feierlich seiner Bestimmung übergeben. Das Schwimmbecken ist 25 x 33,3 m.
Es unterteilt sich in einen Nichtschwimmer- und Schwimmerbereich.
Für die ganz Kleinen gibt es ein Planschbecken.
Die sanitären Einrichtungen sind neu und behindertengerecht.


Die Freifläche beträgt 12.000 m², sie ist zum Teil durch Bäume beschattet. Außerdem beinhaltet die Freifläche zwei Spielplätze,

  • einen für Kleinkinder
  • einen für größere Kinder
  • einen Beachvolleyballplatz
  • und einige Trimmdich- und Fitnessgeräte.

Öffnungszeiten:
vom 15. Mai bis 15. September
außerhalb der Schulferien 10.00 bis 19.00 Uhr
in den Ferien 9.00 bis 20.00 Uhr
(bei schönem Wetter bis 21.00 Uhr)

Eintrittspreise:
Kinder, Jugendliche bis 16 Jahre / Erwachsene
Normalkarte 1,50 € / 3,00 €
Tageskarte 2,00 € / 4,00 €
10er Karte 10,00 € / 20,00 €
Besucherkarte / 0,50 €
Schwimmausbildung 5,00 € pro Zeitstunde

Wir würden uns sehr freuen, sie in unserem Bad begrüßen zu können und wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt in unserem Sommerbad und unserer schönen Stadt.
EIN BESUCH LOHNT SICH!

© Stadt Allstedt
Diese Site nutzt Google Analytics. Mit dem Anklicken weiterführender Menüs erklärt sich der Benutzer damit einverstanden (siehe auch Impressum).